Expositionslabor

Projektkürzel: IPA-66-ExpoL

Laufzeit: fortlaufend

Deskriptoren: Arbeitsbedingte Erkrankungen, Gefahrstoffe

Anlass / Ziel: Die inhalative Exposition durch Gase, Stäube und Aerosole stellt nach wie vor die häufigste Form der Gesundheitsgefährdung am Arbeitsplatz dar. Im Expositionslabor des IPA können derartige Expositionen nachgestellt und die Effekte am Menschen qualitätsgesichert untersucht werden. Im Expositionslabor können Untersuchungen an 4 - 8 Probanden gleichzeitig und mit Simulation einer definierten körperlichen Arbeitsbelastung erfolgen. Untersucht werden u.a. Expositionen gegenüber reizenden Stoffen im Niedrigdosisbereich zur Abgrenzung von belästigenden und irritativen Effekten..

Methoden: Einsatz verschiedener Methoden, je nach wissenschaftlicher Fragestellung.

Weiterführende Informationen (PDF, 182 kB)