Prof. Thomas Brüning meistzitierter Toxikologe

Hoher Stellenwert der Toxikologie für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

22.04.2021

Image

Bild vergrößern

Prof. Thomas Brüning © André Stephan

Regelmäßig veröffentlicht das Laborjournal seine vielbeachtete Publikationsanalysen zu den unterschiedlichen Disziplinen der Lebenswissenschaften im deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr schafften es gleich zwei Forscher aus dem IPA auf die vorderen Plätze in der toxikologischen Forschung. Dabei belegte Prof. Thomas Brüning den hervorragenden 1. Platz. Insgesamt wurden von ihm 346 publizierte Arbeiten im Zeitraum 2010 bis 2019 fast 10.000 Mal weltweit zitiert. Komplettiert wird der Erfolg des IPA durch Dr. Holger M. Koch auf Position 18 der Liste mit 3.727 Zitierungen von 115 Publikationen zum Human-Biomonitoring.

Mit dieser Platzierung wurde das Ergebnis aus 2015 bestätigt. Bei seiner diesjährigen Bewertung stellt das Laborjournal fest: „Arbeitsmedizin oder Arbeitsforschung – diese Institutsbezeichnung taucht noch drei weitere Male in den Top Ten auf. Das leuchtet ein, denn die Sicherheit am Arbeitsplatz zu bewerten, erfordert natürlich toxikologische Expertise.“

„Das ist ein sehr schöner Erfolg nicht nur für mich, sondern bestätigt die hervorragende toxikologische Forschungsleistung des ganzen IPA“, so Brüning kurz nach Bekanntgabe des Ergebnisses.

Pressekontakt

Dr. Monika Zaghow
Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV
Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)
+49 (0)30 13001 4015

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen des IPA erhalten? Dann können Sie sie hier abonnieren.