Prof. Dr. med. Manigé Fartasch

Abteilung für klinische und experimentelle Berufsdermatologie am Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)

  • Fachärztin für Dermatologie mit Zusatzbezeichnungen Allergologie, Phlebologie; Berufsdermatologie (ABD), DGQ Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen
  • Weitere Qualifikationen: Neurodermitisschulungstrainerin und Dozentin der Neurodermitisschulungsakademien (AGNES)

Klinische Ausbildung, Funktionen, Universitätslaufbahn
seit 06.2006 Leitung des Bereichs für klinische und experimentelle Berufsdermatologie am IPA Bochum
05.2004 - 05.2006 Leitende Oberärztin an der Dermatologischen Klinik, Universitätsklinikum Erlangen
2000 QM-Beauftragte Etablierung und Zertifizierung des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001:2008 (DGQ Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen) an der Dermatologischen Klinik Erlangen, Etablierung der Neurodermitisakademie Erlangen (AGNES) und der Neurodermitisschulung.
1997 Ernennung zum apl. Professor der Med. Fakultät der Friedrich-Alexander Univ. Erlangen, , Mitglied der Ethikkommission und stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Med. Fakultät; Klinik: Leitung der Allergieabteilung, der berufsdermatologischen Gutachtenabteilung
1991 Habilitation an der Med. Fakultät der Friedrich-Alexander Univ. Erlangen, Thema: "Ultrastrukturelle Analyse der epidermalen Barrierestrukturen und deren Komponenten bei Atopikern und Nichtatopikern." Thiersch Preis für die beste Habilitation des Semesterjahres der Medizinischen Fakultät.
1988 Ernennung zur Oberärztin an der Dermatologischen Klinik der Friedrich-Alexander Univ. Erlangen, Leitung der berufsdermatologischen Sprechstunde
1983 - 1988 Facharztausbildung Dermatologie, Zusatzbezeichnungen Allergologie, Phlebologie an der Dermatologischen Klinik der Friedrich-Alexander Univ. Erlangen
1982 - 1983 Internistische Weiterbildung, St. Josephs-Hospital, Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum
1975 - 1982 Studium der Medizin, Medizinische Fakultät der Friedrich-Wilhelms-Univ. Bonn
Forschungsaufenthalte
1992 Guest Professor (invited) bei Prof. Dr. P.M. Elias, VA Hospital, University of California, San Francisco (UCSF), Skin Research Unit und Prof. Dr. R. Guy, School of Pharmacy, University of California, San Francisco, USA
1992 / 1993 Guest Professor (invited) bei Frau Prof. Dr. M. Ponec (Dept. of Dermatology, University Hospital of Leiden, Niederlande)
02. - 08.1989 Gastwissenschaftlerin am Institut für Ultrastrukturforschung der Haut, Universitätshautklinik Heidelberg
1984 Wiss. Assistentin am Institut für Ultrastrukturforschung der Haut, Universitätshautklinik Heidelberg

Klinische- und Forschungsschwerpunkte, Gremienarbeit
Berufsdermatologie/Allergologie, Begutachtung, atopisches Ekzem und Barriere- und Penetrationsforschung der Haut – Aufbau und Leitung der Neurodermitisschulungsakademie e.V- Erlangen (Bundesgesundheitsministerium/GKV-AGNES). Weiterer aktueller Schwerpunkt liegt in der Analyse der hautschädigenden Wirkung der beruflichen UV-Strahlung.

  • Vorstandsmitglied der AG Berufs- und Umweltdermatologie e.V. (ABD) der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)
  • Mitarbeit bei der Novellierung der Bamberger Empfehlungen zur Begutachtung von Hauterkrankungen
  • Erarbeitung der Vorsorgeempfehlungen Inkohärente Optische Strahlung (IOS)
  • Koordination der AWMF- Leitlinie der ABD/DDG/DGAUM "Beruflicher: Hautschutz, Hautpflege und Hautreinigung".
  • Seit 2000 ernanntes Mitglied der DFG-Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe.
  • Seit 2012 Arbeitsgruppenleiterin der DFG-AG Bewertung von Kühlschmierstoffkomponenten, Mitglied der DFG-AG Haut und Allergie und der adhoc AG Hautresorption

Publikationen
Researchgate