Studien des IPA

Metabolismusstudie
Im IPA werden unter kontrollierten Bedingungen Stoffwechselprodukte von Substanzen untersucht, die Sie im täglichen Umfeld aufnehmen. Bei allen Untersuchungen werden gesetzliche Richt- und Grenzwerte nicht überschritten, so dass keine gesundheitlichen Effekte zu erwarten sind. In der aktuellen Studie wird der menschliche Stoffwechsel von Konservierungsmitteln mit antimikrobiellen Wirkungen untersucht, die in Kosmetika, Lebensmitteln, Arzneimitteln u.v.m. Anwendung finden.

Image
Untersuchung zur Hintergrundbelastung in der Allgemeinbevölkerung
Flugbegleiter/innen und Piloten/innen berichten nach Geruchsereignissen (fume and smell events) bei Verkehrsflügen gelegentlich über gesundheitliche Beschwerden. Durch eine Biomonitoring-Studie soll geprüft werden, ob diese Stoffe während eines Geruchsereignisses vermehrt in den Körper aufgenommen werden.

Image
Allergierisiko in Tierarztpraxen? (AllergoMed)
Der berufliche Umgang mit felltragenden Tieren, insbesondere Katzen, Hunde, Rinder, Pferde Mäuse und Ratten, aber auch mit Meerschweinchen, Hamster und Kaninchen kann zu allergischen Reaktionen führen. Im Rahmen dieses gemeinsamen Forschungsprojektes vom Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV, Institut der Ruhr-Universität (IPA) in Bochum in Kooperation mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) sollen Fragen rund um das Allergierisiko von Tiermedizinischen Fachangestellten beantwortet werden.

Image
Belastungen durch Tierallergene in der Veterinärmedizin
Sie sind aktuell Studienanfänger/in der Veterinärmedizin im Wintersemester 2015/16 an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Sie haben bereits als Studienanfängerin oder Studienanfänger der Veterinärmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Wintersemester 2013/2014 und 2014/2015 an der AllergoVet-Studie teilgenommen?